Wie kann ich mich immer wieder an das Sakrament der Taufe erinnern?

Grüß Gott,

hast du dich vielleicht schon gefragt wie man sich immer wieder an das Sakrament der Taufe erinnern kann? Wie kann ich dieses große Geschenk dankbar "feiern"?

Wir haben für Dich ein paar Tipps dazu zusammengestellt.

Taufbecken

  •  Kreuzzeichen: Wir erinnern uns mit dem Kreuzzeichen, dass wir im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft sind. In Verbindung mit dem Weihwasser können wir dem Taufwasser und der Taufe gedenken. Wir geben unseren Kindern ein Kreuzzeichen, wenn diese das Haus verlassen. Schön ist es, wenn wir ihnen den Zusammenhang mit deren Heiliger Taufe erklären.
  • Sonntägliches Taufgedächtnis: Am Beginn des Gottesdienstes werden wir durch Besprengen mit Weihwasser an die Taufe erinnert. Im Glaubensbekenntnis bekennen wir unseren christlichen Glauben
  • Feier der Osternacht: Die bereits Getauften erneuern hier das Taufversprechen. Besonders schön sind Taufen von Kindern oder Erwachsenen in der Osternacht.
  • Feier aller Sakramente: Die Taufe ist die Grundlage für das christliche Leben. Darum erinnern wir uns bei der Feier aller Sakramente an die Heilige Taufe. z.B.: Das Sakrament der Versöhnung befördert uns in die Nähe der Liebe Gottes.
  • "Tauf-Wallfahrt": Darunter verstehe ich einen Kirchenbesuch mit dem Taufkind. Man besucht die Kirche und zeigt den Kindern das Taufbecken. Je nach Möglichkeit wäre es schön, wenn man etwas Taufwasser mit nach Hause nimmt.
  • Feier des Namenstag, Tauftag: Durch das Entzünden der Taufkerze holen wir uns die Taufe sozusagen in das eigene Wohnzimmer. Am Tauftag bekommt die Taufkerze einen besonderen Platz. Man könnte die Taufkerze auf einen geschmückten Tisch stellen. Schön ist es an diesen Tagen über die Taufe zu sprechen. Vielleicht können wir unsere Taufbilder oder die unserer Kinder gemeinsam ansehen.
  • Einladung Taufpate: Um den Tauftag herum lädt man den Taufpaten/die Taufpatin nach Hause ein. Dort feiert man einfach und fröhlich die Erinnerung an diesen schönen Tag. Schön wäre, wenn der Taufpate Erinnerungen an dieses Fest erzählt.
  • Tauffürbitten: Wir holen die Tauffürbitten (die wir hoffentlich archiviert haben) heraus und bitten Gott nochmals. Wenn diese nicht bei der Hand sind überlegt man sich ein paar Tage vorher neue Tauffürbitten. Oder man sieht auf www.taufoase.at nach. 
  • Taufe live: Wie kann man die Taufe nochmals live erleben? Man sieht sich das Video der Taufe nochmals an und holt so den Heiligen Geist in die eigenen vier Wände.
  • Neues Taufgedicht: Man verfasst ein neues Taufgedicht. Schön wäre es, wenn man die wichtigen Erlebnisse des Taufkindes miteinbauen kann. Dieses Taufgedicht überreicht man dann in der Früh des Tauftages oder des Namenstages.
  • …. > Hast Du noch eine Idee wie man sich an das Sakrament der Taufe erinnern kann?

Ich denke, dass wir den Tauftag genauso wissen und feiern sollten, wie den Geburtstag.

Schöne Erinnerungen wünscht dir

Angela
(C) Taufoase.at

2 Antworten auf Wie kann ich mich immer wieder an das Sakrament der Taufe erinnern?

  1. Mamatom08 sagt:

    Hallo Liebe Taufoase,
    unser kleiner Sohn Tom Jonas wird Ende März getauft.

    Leider ist er nicht ganz gesund,sondern wurde mit einer Stoffwechselkrankheit geboren, allerdings ist die Krankheit zum Glück behandelbar außer einer strengen Diät, wird er ein normales Leben führen und sich auch gesund entwickeln.

    Es wäre schön von Euch ein paar persönliche Anregungen für die Fürbitten und Lesungen für Toms Taufe zu erhalten. Gerne auch mit Namensdeutung.

    Für Eure bestimmt liebe Mühe und Hilfe schon ein dickes Danke im voraus,

    Liebe Grüße
    Mamatom08

  2. Taufoase sagt:

    Hallo Mamatom08!

    Bitte schreibe diese herzergreifende Geschichte direkt ins Hilfe-Forum, dort beantworten wir das dann:
    http://www.taufoase.de/forum

    Lg
    Willi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.